24.11.2019
Luganos Zuckerhut, der San Salvatore
Pro Natura Tagesexkursion

Gleichzeitig präsentiert sich das Gipfelpanorama besonders prächtig in der klaren Luft eines Spätherbsttages. Wir nutzen diese beiden Chancen, um den 913 Meter hohen „Zuckerhut Luganos“ genau unter die Lupe zu nehmen. Von Melide aus, am Damm über die See-Enge gelegen, steigen wir hinauf nach Carona. Das einstige Dorf mit seinem national geschützten Ortskern ist vor kurzem zu einem Stadtteil von Lugano geworden und bietet zahlreiche Zeugnisse eines reichen historischen, architektonischen und künstlerischen Erbes. Weiter geht es durchs Dorf Ciona, das im Mittelalter zusammen mit Carona den Bischöfen von Como gehörte. Von dort aus erreichen wir auf bequemen Wanderwegen in gut einer Stunde den Gipfel des Monte San Salvatore. Die 360-Grad-Rundumsicht von hier oben reicht vom Luganersee, der sich fjordartig unter uns ausbreitet, auf die Stadt Lugano, den Monte Generoso und die südlichsten Flecken der Schweiz – bis hin zu Monte Rosa und Rheinwaldhorn im Norden. Dann verlassen wir den zackigen Kalkgipfel des San Salvatore und steigen

Details und Anmeldung:

Per Pedes Bergferien

..
Allgemeine Bedingungen
Einschreibungsformular
Freund/in empfehlen
Seite drucken