Über mich
Wanderleiterin mit eidgenössischem Fachausweiss sowie Architektin ETH mit Interesse an Geschichte und Kultur des Ortes.
Kennerin der Natur und der menschlichen Aktivitäten in der Berglandschaft im Tessin, sowie dessen Spezialitäten.
Beherrsche vier Sprachen I/DE/FR/E. Fröhlich, heiter und geschprächig, übermittle und teile gerne mit Anderen, Vergnügungen durch Natur, Kultur und Enogastronomie.
Personen, Natur und Landschaft liegen mir ganz besonders am Herzen, fördere dementsprechend eine nachhaltige Bergtourismus Entwicklung.
Habe beim Verband Schweizer Wanderwege, sowie  bei der Tourismus und Hotelfachschule in Bellinzona in zusammenarbeit mit den Bergführern Tessin, eine kantonale Wanderleiterausbildung abgeschlossen im Jahre 2010. Seit 2014 Wanderlewiterin mit eidgenössischem Fachausweiss.

Meine Tätigkeiten
Tagestouren oder Trekkings die mehrere Tage dauern mit bestimmte Themen, während alle Jahreszeiten, entfernt vom Massentourismus.
Im Winter haupsächlich mit Schneeschuhe. Mit kleinen Gruppen von Personen die Interesse und Neugierigkeit mit sich bringen, und welche sich gerne zu Fuss bewegen, um Ruhe und Wunder unserer Landschaft zu schätzen. Mit ihnen Eigentümlichkeiten der Orte etdecken, ohne jeweils Vergnügung und örtlichen Geschmack zu unterlassen.

Meine Linie
Kleine Gruppen sicher auf Bergpfaden (suisentieri) führen, um gemeinsam Erlebnisse zu teilen, auf Entdeckung von einzigartigen und wertvollen Orte. Es sind Länder welche sich unseren Augen öffnen und enthüllen, während wir uns zu Fuss, ein Schritt nach dem anderen, bewegen.
Zu Fuss laufen, um Stress und Alltag zu vergessen, um Leere zu schaffen, um Zeit zu geniessen, um alles was uns in der Natur umgibt, diese unendliche Vielfältigkeit, schätzen zu können.
Sich Zeit nähmen, um unter einem Baum Träumen zu können, um Stille in uns einfliessen zu lassen, den Duft einer Blumenwiese erfassen zu können und mit Hand Fels, Steine, Baumrinden fassen. Die möglichkeit ergreifen wilde Tiere zu beobachten.
Sich respektvoll in Ortschaften und Natur bewegen, weil wir sensible Gäste einer Wirklichkeit sind, die uns nicht gehört, deswegen bewegen wir uns zu Fuss und mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Örtliche Düfte und Geschmacke kosten – weil die Kultur einer Landschaft auch durch den Gaumen erfasst wird – zusammen, bewusstvoll diese Wunder schätzen, um ein Stück wahres Erlebniss im unserem Gedächniss nach Hause zu tragen.